Carrera World Hobbycup

Carrera World Hobbycup

Wenn der Samstagabend zum Rennabend wird!

Es war mal wieder soweit. Samstag, 01.10.2016, 3. Lauf zum Carrera-World Hobbyrennabend, der wie sich herausstellte unter dem Motto „Hauptsache vorm Tobi“ stehen sollte.
Tobi traf als erster Fahrer bereits um kurz nach 17.00 Uhr ein um schon mal Rennluft zu schnuppern und die Streckenverhältnisse zu kontrollieren. Die Strecke präsentierte sich in einem ausgezeichneten Zustand. Das roch förmlich nach Bestzeiten. Somit konnte es an die mentale Vorbereitung auf den Rennabend gehen. Wie wir alle wissen ist das perfekte Zusammenspiel zwischen Kopf und Daumen, der Schlüssel zum Erfolg.

Zwischen 18.30 Uhr und 18.45 Uhr trudelten dann die restlichen Fahrerinnen und Fahrer ein. Nachdem sich alle 12 Teilnehmer ihren Carrera Digital132 DTM-Boliden abgeholt hatten, begann das freie Training. Die Fahrer hatten die Möglichkeit ihre Reifen anzuschleifen um somit die letzten Zehntel aus dem Auto rauszuholen. Nach einer Stärkung am Buffet ging es dann um 20.30 Uhr mit dem Qualifying los. Tobi, der schon bei den vergangenen Läufen gezeigt hatte ,das er eine verdammt schnelle Runde fahren kann, war der erste Starter.

Nach einer Formation-Lap geht´s direkt ab auf die entscheidende Runde. Doch ein Fehler wird dann natürlich gnadenlos bestraft und ein Abflug kostet wertvolle Zeit. Schon beim 2.Lauf unterlief ihm ein derartiger Fehler und mit einer Zeit von 18,487 sollte das den 12. und letzten Platz im Qualifying bedeuten. Anschließend startet mit Steffi die erste Dame ins Qualifying und setzte die erste Richtzeit mit einer sehr guten Zeit von 16,325, die ihr am Ende den 6. Startplatz einbrachte. Mike, der als zweiter der Gesamtwertung in die Qualifikation ging, legte wieder einmal eine richtig starke Runde hin, die nur noch Mathias Klemz schlagen konnte. Die größte Überraschung des Qualifying war Sarah, die mit ihrem Audi den 4. Platz belegte. Eine gute Ausgangslage für das Rennen, in dem sie später überzeugen sollte. Ilona legte in ihrem ersten Qualifying überhaupt eine beachtliche Zeit von 18,191 hin, die sie somit auf den 11.Platz beförderte. Der zweite „Rookie“ Lutz Görgens sicherte sich den 3.Platz in der Qualifikation, und startet somit ebenfalls in der Gruppe der besten sechs.

Nach einer kurzen Pause kam der Aufruf zu ersten Durchgang für die Fahrer, die im Qualifying die Plätze 12-7 belegt haben auf. Darunter Björn Moryson, Ilona Pöpl, Tobias Regler, Stefan Motzer, Gerhard Pöpl der das erste Rennen im August gewinnen konnte und Niklas Pöpl der aktuelle Tabellenführer. Die Luft knisterte vor Anspannung, doch die Fahrer schienen sehr fokussiert zu sein. Es war die ganze Zeit über ein sehr knappes Rennen, in dem sich Björn mit 32 Runden den vorerst ersten Platz erkämpfte, dicht gefolgt von Niklas und Stefan Motzer mit jeweils 31 Runden. Gerhard Pöpl, der beim Rennen im August noch so souverän und konzentriert gefahren ist und sich damit den Sieg geholt hatte, musste sich, ebenso wie Tobias Regler, mit 27 Runden zufrieden geben. Eine gute Leistung zeigte Ilona die sich, in Ihrem ersten Rennen überhaupt, mit 28 Runden, in der 6er Gruppe auf Platz 4 einreihte.

Nun durfte die die 2.Gruppe, mit Mike und Steffi, Qualifikations-Sieger Mathias Klemz, Neuling Lutz, Sarah und Stefan Lippl, der das Rennen im September gewinnen konnte, an die Drücker. Das Rennen war spannend bis zum Schluss und am Ende konnten mit Mike, Mathias und Lutz drei weitere Fahrer 32 Runden fahren und sich auch an die Spitze setzen. Knapp dahinter lag Steffi mit starken 31 Runden. Sarah konnte mit 30 Runden ihre gute Qualifyingleistung unterstreichen, allerdings war das Feld so eng beisammen dass es vorerst „nur“ für Platz 8 reichte. Stefan Lippl erzielte ebenfalls 30 Runden. Der erste Lauf war für beide Gruppen beendet und es ging erneut in eine wohlverdiente Pause.
Die erste Gruppe machte sich wieder bereit für ihren zweiten Lauf. Das Feld lag eng beisammen bis es aufgrund eines technischen Defekts zu einem Neustart kam. Nach dem Restart folgte leider das nächste technische Problem was Niklas weit zurück warf. Die meisten Runden aus der 1. Gruppe fuhren Björn Moryson, der sich mit 32 Runden aus dem 1.Lauf und der schnelleren Rundenzeit den Sieg holte, und völlig überraschend Ilona mit 31 Runden ein. Stefan Motzer erzielte gute 30 Runden. Gerhard konnte sich steigern und fuhr immerhin 28 Runden. Leicht verunsichert konnte Tobi trotz seiner sehr konstanten Fahrt den Lauf mit „nur“ 26 Runden beenden. Vielleicht stimmte da das Setup nicht ganz. Aber der Kampfgeist lebt, und im anschließenden Interview erklärte er den Tagessieg zu seinem Ziel für´s nächste Mal. Respekt an diese Einstellung. Dahinter Niklas Pöpl mit respektablen 25 Runden.

Der zweite Lauf der 2.Gruppe war entscheidend. Alle hatten noch die Chance auf den Sieg. Für Mike und Lutz reichte es zwar mit 31 Runden, auf Björn aufzuschließen, allerdings hatten beide eine langsamere Bestzeit und somit landete Mike auf Rang 2 und Lutz auf dem 3.Platz. Mathias landete mit seinen 30 Runden aus dem zweiten Lauf auf Rang 4. Beste Dame im Feld war Steffi, die den 5.Platz belegte, knapp vor Ihrer Konkurrentin Sarah, die einen sehr starken 6 Gesamtplatz einfuhr. Mit dem Ergebnis gelang es Mike die Tabellenführung zu übernehmen.
Glückwunsch an alle Fahrer und wir freuen uns alle beim nächsten Mal wieder dabei zu haben.

Nächster Termin: SAMSTAG, 5. November 2016
Anmeldung unter info@carrera-world.com oder +49 911 309128 55